Wir wurden um 06:01 Uhr mit den Schlagwörtern Brand / Personenzug zum Etterzhausener Bahnhof alarmiert. Es wurde sich auf Anfahrt mit Atemschutz ausgerüstet. Aufgrund der Meldung wurde Großalarm auch für den Rettungsdienst ausgelöst. Die örtliche Feuerwehr konnte beim Eintreffen die Dringlichkeit herabstufen. Es handelete sich beim Zug um eine heißgelaufene Bremse, welche durch die FF Etterzhausen gekühlt wurde. Die Zuginsassen wurden während der Arbeiten ins Gerätehaus gebracht. Wir befanden uns im sogenannten Bereitstellungsraum und warteten die Meldungen ab. Nach kurzer Zeit wurde jedoch klar, dass keine weiteren Kräfte mehr nötig sind und wir konnten wieder einrücken.
Mit uns im Einsatz waren die FF Etterzhausen und die FF Nittendorf, der Kreisbrandrat, -inspektor  und -meister sowie KATER Regensburg-Land.